Martin Liebscher ist neuer Volksbank-Kunstpreisträger

Der Preisträger des Volksbank-Kunstpreises '99 steht fest: Martin Liebschers Foto-Arbeit Speyer" machte gestern das Rennen in der Gunst der Jury. 5000 Mark erhält der Künstler, verbunden mit dem Ankauf seines Werkes durch Volksbank Speyer-Neustadt. Mit der Verleihung ist dann auch eine Ausstellung verbunden (31. Mai, 18 Uhr, Hauptstelle, Bahnhofstraße 19). Martin Liebschers Umsetzung der Architektur durch die Mittel der Fotografie führt zu dynamischem Erleben. Die Ansicht von Speyer steht stellvertretend für die Urerfahrung schwindelerregender Bewegung in unserer Zeit", verlas Jury-Mitglied Meinrad M. Grewenig (links) die Begründung. Weil die Jury (weiterhin bestehend aus Prof. Christiane Maether, Prof. Herbert Dellwing, Dr. Rudolf Joeckle und Volksbankdirektor Woligang Noe, von links das Gefühl hatte, eine Verwandtschaft des Themenkreises, umgesetzt mit unterschiedlichen Techniken, in der Arbeit von Regine Reim zu entdecken, wurde ein Sonderpreis als notwendig erachtet", so Wolfgang Noe. Die Jury sei selbst überrascht, wie zwei Künstler (fast gleichen Alters) ihre Lebenserfahrungen unterschiedlich darstellen", sagte Noe. Bedacht wird der Sonderpreis an die Neustadterin Regine Reim mit 2000 Mark - ein spontaner Entschluß, den Volksbank-Vorstandsvorsitzender Noe ohne langes Zögern guthieß. Begründung der Jury für ihre Entscheidung: Regine Reim fügt in großem Spannungsbogen unterschiedliche Einzelerinnerungen und Erfahrungen zu umschließender Form zusammen". Beworben um den Kunstpreis der Volksbank Speyer-Neustadt haben sich 40 Künstlerinnen und Künstler aus dem Geschäftsgebiet mit 108 Arbeiten. Ausgestellt werden Arbeiten von 24 Künstlern.

 

Andrea Panli / Foto: Venus

Tagespost, 19.Mai 99

Back