Neue Nationalgalerie
7. Juni - 3. Oktober 2006


Berlin - Tokyo / Tokyo - Berlin

Berlin-Tokyo/Tokyo-Berlin. Die Kunst zweier Städte
Eine Ausstellung der Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin und des Mori Art Museum Tokyo in Zusammenarbeit mit der Kunstbibliothek, dem Museum für Ostasiatische Kunst und der Deutschen Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen


Anlässlich des Deutschland-Jahres in Japan 2005/2006 organisieren die Nationalgalerie Berlin und das Mori Art Museum Tokyo mit Unterstützung der Kunstbibliothek, dem Kupferstichkabinett und dem Museum für Ostasiatische Kunst eine umfassende Ausstellung mit dem Titel "Berlin-Tokyo/Tokyo-Berlin. Die Kunst zweier Städte".

Trotz ihrer geographischen Distanz existieren bereits seit über 100 Jahren historische und kunsthistorische Verbindungen zwischen Berlin und Tokyo, die nun erstmals zum Gegenstand einer repräsentativen Ausstellung werden.

Beginnend mit dem Japonismus führen die Beziehungen über Der Sturm, DADA, die Fotografie der 1920er Jahre und das Bauhaus bis zu einem Austausch während des Dritten Reichs (insbesondere auch im Bereich des Films). Nach dem Krieg ergeben sich über Künstlerfreundschaften und die Austauschprogramme des DAAD weitere enge Beziehungen im Bereich von Neo-Dada, Fluxus und der installativen Kunst der 1980er Jahre. Die obere Halle der Neuen Nationalgalerie ist ganz der jüngsten Kunst - dem Thema der künstlerischen Interventionen, die sich auf den urbanen Raum beziehen - gewidmet.

Für die architektonische Gestaltung der oberen Halle konnte der japanische Architekt Toyo Ito gewonnen werden, der den gläsernen Tempel von Mies van der Rohes Neuer Nationalgalerie zu einem aufregenden, gänzlich neu erfahrbaren Raum macht, in dem Kunst und Architektur eine ungewöhnliche Verbindung eingehen.

Veranstalter:
Neue Nationalgalerie







       
Berlin - Tokyo/Tokyo - Berlin
Die Kunst zweier Städte


Herausgegeben von David Elliott, Mami Kataoka, Gabriele Knapstein, Angela Schneider

Hatje Cantz Verlag, 2006
deutsch/englisch
352 Seiten, broschiert
360 Abbildungen, davon etwa 245 in Farbe


Mehr als 120 Jahre Kunst, Fotografie, Architektur, Mode und Film in Japan und Deutschland.

Der reich bebilderte Band Berlin — Tokyo/Tokyo — Berlin stellt erstmals den künstlerischen Kontakt zwischen den beiden Metropolen vor, der mit der Begeisterung Berliner Künstler für die „exotische“ japanische Kunst beginnt. Über die Ausstellung der Berliner Galerie DER STURM 1914 in Tokyo, dem Berliner DADA und der davon inspirierten japanischen MAVO Gruppe, die Fotografie der 1920er Jahre und das Bauhaus vertieften sich diese Beziehungen weiter. Nach dem Rekurs auf das Nationale in den dreißiger und vierziger Jahren zeigte sich ein neuer Anfang in den Happenings der Fluxus-Bewegungen. In den 1980er und 1990er Jahren lassen sich Parallelen in der Installationskunst und Fotografie beider Städte nachweisen. Nicht zuletzt thematisiert die Publikation auch die zeitgenössische Kunst und dokumentiert deren spektakuläre Inszenierung durch Stararchitekt Toyo Ito im Rahmen der Berliner Ausstellung.

Ausstellung: Neue Nationalgalerie, Berlin 8.6.—3.10.2006

Dieser Titel ist exklusiv in den Museumshops der Staatlichen Museen zu Berlin erhältlich.

BestNr. NNG071804

 
Preis: 30,00 ¤

Asahi Tower
2006
Larger view

Katalog


Copyright © 2006 State Liebscher Museum
All rights reserved.